fbpx Skip to content

Wie du die Ideallinie findest und mit deinem Go-Kart die Bestzeit holst

Du willst schneller fahren und eine Bestzeit erreichen? Die richtige Ideallinie zu finden ist die Grundlage für eine schnellere Runde. Mehr dazu hier!

Du willst den Streckenrekord brechen? Oder vielleicht willst du einfach deine persönliche Bestzeit unterbieten. Was auch immer die Gründe dafür sind, dass du ein bisschen schneller fahren willst, die richtige Ideallinie zu finden ist die Grundlage für eine schnellere Runde.

Von Lewis Hamilton in der Formel 1 bis zu Andrew Jordan – in der Britischen Tourenwagen-Meisterschaft – um Rundenzeiten zu erzielen, muss man sich die Strecke ansehen und herausfinden, welche Linien man fahren muss.

Denke daran: Bei einer schnellen Runde geht es nicht nur darum, so schnell wie möglich durch jede Kurve zu fahren, sondern um die beste Kombination von Kurven, die du als Ganzes zusammenstellen kannst. Du kannst vielleicht mit Vollgas durch eine Kurve fahren, aber wenn du dadurch für die nächste Kurve aus der Spur kommst, wird deine Gesamtzeit durch diese beiden Kurven langsamer sein.

Lies diesen Leitfaden und schaue dir deine Strecke an – wie wirst du deine Runde meistern?

Die Rennlinie

Fans der Top Gear-Sendung “Star in einem günstigen Auto” wissen, dass die meisten Fahrer gerne darüber streiten, welche die beste Linie ist, und manchmal läuft es wirklich auf persönliche Vorlieben hinaus. Doch egal, ob du eine breite Linie oder einen aggressiven, engen Zug bevorzugst, die Grundlagen bleiben immer gleich.

Die vier wichtigsten Punkte, die du dir merken solltest, sind:

  • Der Bremspunkt: der Punkt, an dem du den Fuß vom Gaspedal nimmst und die Bremse betätigst. Dieser Punkt wird sich von Kurve zu Kurve unterscheiden, und es lohnt sich, sich kleine Erinnerungshilfen für den Beginn des Bremsens zu setzen – wie Markierungen auf der Strecke oder eine bestimmte Markierung an der Wand.
  • Der Einlenkpunkt: Der Punkt, an dem du dein Lenkrad in die Biegung einschlägst. Versuche auch hier, dir eine Markierung zu setzen, die dich daran erinnert, wann genau dieser Punkt ist, oder bitte ein Mitglied deines lokalen TeamSport-Teams, dir deren Expertise anzubieten.
  • Der Scheitelpunkt: Der Punkt, an dem dein Kart der Innenseite der Kurve am nächsten ist. Wenn du die Ideallinie finden willst, ist es wichtig, den Scheitelpunkt zu kennen.
  • Der Ausstiegspunkt: der Punkt, an dem du die Kurve beendet hast, an die nächste denken und unter bestimmten Umständen wegbeschleunigen können.

Während jeder der vier Aspekte für sich enorm wichtig ist, ist das zusammenspielen aller vier Aspekte notwendig, um wirklich die richtige Rennlinie zu finden.

Karting-Techniken beim Kurvenfahren

Auf jeder Rennstrecke gibt es drei Haupttypen von Kurven: Komplexe Kurven, scharfe Kurven und lange, schnelle Kurven. Bei Letzteren geht es darum, zu versuchen, den Winkel einer Kurve so weit wie möglich zu verkleinern, damit sich das Kart in einer schnelleren, geraderen Linie bewegen kann. Bei schärferen Kurven besteht der Trick darin, das Kart so schnell wie möglich um den Scheitelpunkt zu drehen, bevor man auf das Gaspedal drückt und losfährt. Als Letztes solltest du dich mit komplexen Kurven befassen. Dies ist eine Gruppe von Kurven, die eng beieinander liegen und einen Kompromiss auf der Ideallinie und eine besondere Herangehensweise an die Strecke erfordern.

So findest du die Ideallinie

Nehmen wir zunächst das Beispiel einer einfachen Rechtskurve. Wenn du dich der Kurve näherst, manövriere dein Kart auf die linke Seite der Rennstrecke. Dies hilft, die Schwierigkeit der Kurve, die du anfährst, zu verringern.

Halte als nächstes Ausschau nach deiner Markierung. Das ist dein Signal, zu bremsen oder den Fuß vom Gas zu nehmen – eine Bewegung, die dazu genutzt werden kann, das Kart zum Ausbrechen zu bewegen oder einfach die Geschwindigkeit zu reduzieren, mit der es fährt.

Konzentriere dich, während du dich dem Einlenkpunkt näherst, bevor du das Lenkrad des Karts nach rechts drehst. Versuche an diesem Punkt, die Bremse nicht zu betätigen und nur wenig Gas zu geben – so verringerst du das Risiko, ins Schleudern zu kommen und dich zu überschlagen.

Sobald du den Scheitelpunkt erreicht hast, gib etwas Gas, um das Kart in Richtung des Ausgangspunktes zu beschleunigen.

Beherrschen einer Schikane

Im Gegensatz zu Standardkurven folgt bei einer Schikane eine Kurve in schneller Folge auf eine andere. Es gibt einige berühmte Beispiele für diese Art von Kurven in der Rennwelt, darunter die Nouvelle in Monaco und die Corkscrew auf dem Mazda Raceway Laguna Seca.

Der Trick, die Rennlinie durch eine Schikane zu verstehen, ist einfach. Im Wesentlichen muss der Fahrer versuchen, die Strenge jeder Kurve zu reduzieren, indem er den Scheitelpunkt der ersten Kurve trifft – dies ermöglicht es ihm dann, sich rechtzeitig für den zweiten Teil der Kurve über die Strecke zu manövrieren, bevor er auf das Gaspedal drückt und den Ausgangspunkt ansteuert.

Wie du sehen kannst, nähert sich das Kart der Schikane, indem es auf die rechte Seite der Strecke wechselt, bevor es am vorgesehenen Bremspunkt die Bremsen betätigt.

Wenn der Fahrer den Einlenkpunkt erreicht, fährt das Kart auf den Scheitelpunkt der ersten Kurve zu. Kurz danach gibt der Fahrer etwas Gas, richtet das Lenkrad geradeaus und biegt dann in den zweiten Teil der Schikane ein.

Anschließend gibt der Fahrer noch einmal etwas Gas, bevor er durch den Ausgangspunkt beschleunigt.

Die Rennlinie durch eine Haarnadel

In der Welt des Motorsports ist die Haarnadelkurve eine der am häufigsten vorkommenden Kurvenarten. Einfach als “U-förmige Kurve” definiert, sind sie die Teile der Strecke, die eine Rundenzeit ausmachen oder brechen können.

Der Trick, um eine Haarnadelkurve zu meistern, besteht darin, spät zu bremsen, einzulenken und zu versuchen, das Kart so schnell und so eng wie möglich, um den Scheitelpunkt zu bringen – und dabei genug Geschwindigkeit beizubehalten, um konkurrenzfähig zu bleiben. Es mag sich knifflig anhören und es richtig zu machen, erfordert ein gewisses Maß an Geschicklichkeit und Mut, aber niemand hat je behauptet, Kartfahren sei einfach, oder?

Denkst du, du hast das Zeug dazu, eine Haarnadelkurve auf deiner lokalen TeamSport-Strecke zu nehmen? Schau dir das Video unten an und finde alles heraus, was du brauchst, um deine Bestzeit zu knacken.

Wie im Originalbeispiel fährt der Fahrer wieder von der dem Scheitelpunkt gegenüberliegenden Seite der Strecke in die Haarnadel ein. Dadurch wird nicht nur der Winkel der Kurve verkleinert, sondern auch mehr Platz für das Kart zum Einlenken bei hoher Geschwindigkeit geschaffen.

Da du mit einer langsameren Geschwindigkeit durch eine Haarnadelkurve fährst, kommt der Kurvenausgang viel früher als normal – und obwohl du versucht sein könntest, am Scheitelpunkt sofort viel Gas zu geben, wäre es viel besser, langsam Gas zu geben, um ein Durchdrehen der Räder zu vermeiden.

In diesem Fall wird das Kart durch das Gas geben, geradezu aus der Kurve, heraus katapultiert. So wird weniger Zeit benötigt, um wieder auf Geschwindigkeit zu kommen.

Wie man mit einem Kart schnell um Kurven fährt

  1. Identifiziere die Ideallinie – Die Ideallinie minimiert den Winkel einer Kurve, was bedeutet, dass du deine Geschwindigkeit beibehältst und aus der anderen Seite heraus beschleunigen kannst. Informiere dich vor dem Rennen über die Strecke, um die schnellsten Linien zu finden.
  2. Bremse geradeaus – Wenn du in der Kurve bremst, kannst du die Traktion verlieren und ins Schleudern geraten. Der Schlüssel ist, zu bremsen, während das Auto geradeaus fährt und mit reduzierter Geschwindigkeit in die Kurve einzubiegen.
  3. Halte es ruhig – Jedes scharfe Bremsen oder Ausweichen führt dazu, dass du an Schwung verlierst.
  4. Beschleunige am Scheitelpunkt vorbei – Sobald du den Scheitelpunkt hinter dir gelassen hast, hast du eine viel geradere Linie, um aus der Kurve heraus zu beschleunigen und die Höchstgeschwindigkeit zu erreichen.
  5. Bau deine Geschwindigkeit auf – Sobald du die Linie und die Technik gemeistert hast, erhöhe deine Geschwindigkeit jedes Mal etwas.

Obwohl es toll ist, sich von zu Hause aus – die grundlegenden Fähigkeiten – des Kartsports anzueignen, es geht doch nichts über den Adrenalinrausch, in ein Kart zu steigen und es auf der Strecke zu versuchen. Buche eine Session für dich und deine Freunde bei TeamSport, teste deine neuen Kart-Techniken und zeig allen, wie es geht. Wir freuen uns auf Dich!

Teilen:

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Inhaltsverzeichnis

Weitere Tipps & Infos

Überholen beim Kartfahren

Du bist daran interessiert, alles über das Überholen zu erfahren, was es zu wissen gibt? Unser Leitfaden zum Überholen enthält alle Informationen, die du brauchst.